russisch home

Wählen Sie, sonst verlieren Sie!

Wählen Sie "Jüdisches Leben"!!!

Die Wahlen am 18. März 2001 können ein Wendepunkt im Leben unserer Gemeinde werden. Das hängt von jedem einzelnen von uns ab. Sogar eine einzelne Stimme - Ihre Stimme - kann entscheidend sein. Beispiel - die letzten Präsidentenwahlen in den USA. Wenn Sie die positive Erneuerung der Gemeinde wünschen, wenn Sie bestimmen wollen, wie die nächsten vier Jahre sein werden, was die Gemeindeführung machen wird, dann machen Sie am 18. März einen einfachen, aber sehr wichtigen Schritt: Überwinden Sie Ihre Trägheit und Misstrauen, unterbrechen Sie andere Beschäftigungen für wenige Stunden und gehen Sie zu den Wahlen.

Wählen Sie, damit:

· die Gemeindeverwaltung verständlich, freundlich, offen und kontrollierbar wird;
· alle Gemeindemitglieder gleichberechtigt werden, und in der Gemeinde echte Toleranz , Respekt und Verbindlichkeit herrschen;
· sich ziviler Status und Rechtslage der Zuwanderer aus der ehemaligen Sowjetunion normalisieren, die Hilfen bei der Integration in die Arbeitswelt effektiver werden;
· die Schulbildung Begabungen besser fördert, Schüler motiviert und ihre Entwicklung unterstützt, damit die Schulen der Gemeinde eine Wiege der jüdischen Zukunft werden;
· jüdische Bildung, Erziehung und Aufklärung allen zugänglich sein wird;
· alle jüdischen Richtungen - orthodoxe, konservative, reformierte, liberale, aschkenasische, sefardische und humanistisch-kulturelle - in unserer Einheitsgemeinde verwirklicht werden können;
· unsere jüdische Gemeinde ein lebendiger, sich entwickelnder Organismus wird, der aktiv den Anforderungen unserer Zeit entspricht;
· wir die Kooperation mit den jüdischen Gemeinden Deutschlands und Europa entwickeln und unterstützen und angemessen im Zentralrat der Juden in Deutschland vertreten werden;
· die Selbstdarstellung der Gemeinde in den Medien und in der Gesellschaft der Bedeutung unserer Gemeinde in der Hauptstadt Deutschlands entspricht;
· unsere Synagogen wieder Orte des Betens, des Lernens, des kulturellen Lebens und der Begegnungen werden.

Wir sind in Berlin ca. 12 Tausend sehr verschiedene Menschen - junge und alte, gläubige und nur manchmal gläubige, reiche und arme, gebildete und lernende. Aber eins verbindet uns alle:
Wir sind Juden. Dann lasst uns nicht nur pro-forma-Juden werden, sondern auch gemäß unseren Taten, unserer Verantwortung für uns und für unsere jüdische Gemeinde.

Wählen Sie "Jüdisches Leben"!!!