russisch
home

Madelon Flemminger

Ich wurde 1960 in New York geboren. Ich habe Europäische Geschichte und Literatur sowie Filmwissenschaften in Massachusetts und New York studiert, wo ich von 1984 bis 1990 als Verlagslektorin gearbeitet habe. Seit 1990 lebe ich als freiberufliche Autorin und Lektorin in Berlin. Ich kandidiere für die Gruppe "Jüdisches Leben". Ich würde mich für einen offenen und entspannten Umgang mit den Medien engagieren. Ich kandidiere, weil ich das Gefühl habe, daß sich die 12.000 Mitglieder unserer Gemeinde - seien sie nun orthodox, konservativ, reformiert, liberal, sekulär, aschkenasisch oder sefardisch - durch ihren Vorstand immer weniger vertreten fühlen.
- Stellen Sie sich vor, daß Probleme entschlossen angepackt werden.
- Stellen Sie sich vor, daß alle Repräsentanten verantwortlich handeln und immer ansprechbar sind.
- Stellen Sie sich vor, daß jüdisches Leben in Berlin vielschichtiger, reichhaltiger und vor allem ganz selbstverständlich wird.
- Stellen Sie sich vor, daß die Medien unsere Gemeinde nicht mehr als einen außergewöhnlichen, sondern als einen selbstverständlichen Teil der deutschen Gesellschaft darstellen. Daß sie offen und wirklichkeitsnah über unsere politischen, kulturellen und religiösen Aktivitäten berichten. Daß sie ein realistisches Bild vom jüdischen Leben in Berlin zeichnen.
- Vor allem aber stellen sie sich vor, daß jüdisches Leben in der deutschen Gesellschaft etwas ganz Normales wird: Integration, aber keine Assimilation.

Wählen Sie "Jüdisches Leben"!!!