russisch
home

Daphna Czernobilsky

Kinder sind unsere Zukunft.
Es liegt an uns, diese Zukunft zu gestalten.
Indem wir unsere Kinder Offenheit und Zivilcourage lehren, geben wir ihnen Identität und Hoffnung für ihr Leben.

Daphna Czernobilsky wird 1956 in Denver, Colorado, USA geboren und ist dort aufgewachsen. Mit 13 Jahren geht sie mit ihren Eltern und Geschwistern nach Israel, wo sie die Oberschule abschließt und ihren Militärdienst bei der Luftwaffe leistet. Sie absolviert erfolgreich ein Studium der Theaterwissenschaft an der Universität von Pittsburgh, USA und arbeitet danach als Theaterregisseurin in den USA und in Israel. In Israel lehrt sie an Oberschulen praktische und theoretische Theaterarbeit. Durch ein Austauschprogramm der Partnerstädte Heidelberg und Rehovot kommt Daphna Czernobilsky im Alter von 30 Jahren nach Deutschland. Im Rahmen ihrer künstlerischen und pädagogischen Arbeit fördert sie das gegenseitige Verständnis von Juden und Deutschen und darüber hinausgehend den interkulturellen Dialog. Deshalb unterstützt sie die Integrationsidee, wie sie in den jüdischen Schulen in Berlin bereits umgesetzt wird und wird sich in der RV für eine Stärkung des Amtes des Schuldezernenten, in Zusammenarbeit mit jüdischer Grund- und Oberschule und den Elternbeiräten einsetzen. Die Arbeit mit Jugendlichen liegt Daphna Czernobilsky besonders am Herzen. Sie initiiert und plant verschiedene Workshops und andere Projekte, bei denen Jugendliche ihre Vorurteile erkennen und durch gemeinsames Erleben relativieren können. Gleichzeitig bereitet Daphna Czernobilsky interessierte Erwachsene (Sozialarbeiter, Lehrer und Erzieher) auf ihre Funktion als Gruppenleiter im Rahmen von internationalen Austauschprojekten vor. In der RV wird sie sich darum für den Kontakt und die Zusammenarbeit mit jüdischen Institutionen in der BRD und Europa einsetzen. Gegenwärtig arbeitet Daphna Czernobilsky an der Entwicklung eines speziellen Schulprogramms zum Thema Alltagsrassismus.

Wählen Sie "Jüdisches Leben"!!!